Gabrielle Costigan

DEPARTMENT MANAGER - GLOBAL OPERATIONS EXCELLENCE IMPROVEMNET PROGRAM (OMV) | GEBOREN IN AUSTRALIEN | IN ÖSTERREICH SEIT 2001  


Gabrielle arbeitet in der OMV und leitet zurzeit ein OMV-weites Programm zur Steigerung der Effizienz und Effektivität. In dieser Funktion ist sie dafür zuständig, für sämtliche Bereiche angefangen von den Lieferketten, der Lagerhaltung, der Produktion bis hin zur Instandhaltung, Optimierungspotentiale zu identifizieren. Ziel ist die Verbesserung der verschiedenen Abläufe und Prozesse zur Steigerung der Profitabilität und damit Wirtschaftlichkeit.

Vor ihrer Tätigkeit in der OMV arbeitete sie im Rahmen eines großen internationalen Beratungsunternehmens für Firmen, wie zum Beispiel Lenzing AG Austria, Clariant AG/Schweiz, Alcatel-Lucent/Belgien, Mondi/Irland, Frantschach AG/Österreich, Johnson&Johnson/Italien, Danone/Frankreich, UK, Dt. Post AG/Deutschland, Pacific Dunlop/Australien, Dairy Farmers Ltd./Neuseeland, Australien, Colgate-Palmolive/Australien, L’Oreal/Australien, weitere Tätigkeiten in der Tschechischen Republik, Frankreich, Schweiz, USA, Belgien, Spanien und Rumänien.  

Gabrielle engagiert sich für Frauen mit Migrationshintergrund und Mädchen (young women) in technischen Berufen. Dies umfasst etwa die Initiative “Österreich sucht die Technikqueen” der OMV, wo sie eine Mentorin für Schülerinnen ist, die eine technische Ausbildung machen möchten.

Zusätzlich spielte sie auch eine Schlüsselrolle im „Diversity Netzwerkprogramm“ der OMV. Dabei handelt es sich um die Auseinandersetzung mit dem Thema Diversität in all seinen Aspekten und Dimensionen (Gender, Kultur, Alter etc.) und deren Verknüpfung mit Kommunikation, Transparenz, Karriereentwicklung und Mentoring Gabrielle war auch regionale Leiterin der Accenture Women Initiative, welche das Ziel hatte arbeitstätige Frauen mit Trainings und grenzüberschreitende Veranstaltungen zu unterstützen.

In dieser Funktion hielt sie Reden, nahm an internationalen Diskussionsforen teil und repräsentierte Accenture weltweit zum Thema Maximierung der Potentiale von Frauen am Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund des internationalen Wettbewerbs. In dieser Rolle unterstützte sie auch den United Nations Women’s Day im Austria Centre/Wien.  

Neben ihrer beruflichen Tätigkeit ist sie Präsidentin der Nonprofit-Organisation OzCon. Die Organisation, welche sehr eng mit der Australischen Botschaft zusammenarbeitet, hat die soziale Integration der nach Österreich kommenden Australier zum Ziel und fördert bilaterale Beziehungen zwischen der österreich-australischen Gesellschaft.