Rückblick – MiA 2009

Am 7. März 2009 wurde die MIA wieder in den fünf Kategorien Wissenschaft & Forschung, Wirtschaft, Humanitäres & Gesellschaftliches Engagement, Kunst&Kultur, Sport und erstmalig in der Sonderkategorie „Journalismus“ verliehen.

Arabella Kiesbauer führte wieder mit Gefühl und Charme durch das Programm. Im Talk mit Almaz Böhm (Menschen für Menschen), sagte diese auf die Frage, wie es für sie persönlich war als sie nach Österreich kam. „Ich hatte es sicher leichter, da mein Mann in Österreich berühmt ist und dadurch sehr viele Türen offen standen, aber wie man in Äthiopien sagt: „Da ist das Pferd, da ist das Feld – galoppieren musst du selbst“. Und das tat sie, sie besuchte einen Deutschkurs und ist mittlerweile auch Mitglied in einem Trachtenverein in Salzburg.

Eindrucksvoll auch die Darbietungen von Maya Hakvoort, die unter anderem aus ihrem ersten Soloprogramm „Sie atmet schon“ sang, Marialena Fernandes (MiA-Preisträgerin 2008 „Kunst&Kultur“) gab ihre ganz persönliche Version von Mozart „Fusion/Confusion“ Mozart ala Marialena zum besten und Yoon-Hee Kim, die erst 17-jährige Geigen-Virtuosin beeindruckte mit gefühlvollen „Zigeunerweisen“ von Pablo de Sarasate, begleitet von Marialena Fernandes. Die jungen Musliminnen Österreichs stellten ihr Projekt „Fatima“ vor und brachten mit dem Sketch: „Das Bewerbungsgespräch“das Publikum nicht nur zum Lachen.

Erstmals wurde der Sonderpreis „Journalismus“ verliehen. Er war an eine/n Journalisten/in zu vergeben, der/die sich um das Thema Integration bemüht gemacht hat, wobei das persönliches Engagement sowie die Qualität der Berichterstattung (Sensibilität, Positive Bilder) und Förderung des interkulturellen Verständnisses entscheidend waren.

Nach langen Diskussionen entschied sich die Jury (bestehend aus dem Pressereferat der Caritas Österreich und den Preisträgerinnen 2008) für 2 Preisträger/innen. Die MiA in dieser Kategorie ging an Sara Mansour-Fallah (Schülerstandard) und Dr. Markus Müller (Ö1).  Übergeben wurde sie von Präs. Franz Küberl (Caritas Österreich).