Migrantinnen in Österreich


Die Zahlen zeigen, dass rund 442.150 Frauen mit Migrationshintergrund (10,3%) von insgesamt 4,29 Mio.  in Österreich ihren Lebensmittelpunkt haben (Statistik Austria, Stand 2. Quartal 2010) . Darunter sind Frauen zu verstehen, die mit nicht-österreichischer Staatsbürgerschaft in Österreich leben (und zum Teil schon hier geboren sind) sowie Frauen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, die im Ausland geboren worden sind.

209.102 Frauen mit Migrationshintergrund kommen aus Europa, davon, etwa die Hälfte aus Ex-Jugoslawien (136.683) und ein Viertel aus der Türkei (53.543).

In vielen Fällen haben Frauen mit Migrationshintergrund es doppelt schwer: Einerseits sind sie mit geschlechtstypischen Diskriminierungen konfrontiert, andererseits haben sie aber auch migrationsbedingte Hindernisse zu überwinden. Diese Hindernisse liegen nicht zuletzt in den kulturellen Unterschieden, aber auch oft in den Diskriminierungen, die einer als »fremd« betrachteten Gruppe entgegengebracht werden. Der Migrantinnen Bericht 2007 zeigt diese oft doppelte Benachteiligung in mehrfacher Weise auf.

Umso wichtiger ist es diesen Frauen Mut zu machen, ein - auch dem in Österreich gelebten modernen Frauenbild entsprechendes - selbstbestimmtes Leben zu führen und ihren eigenen Weg zu gehen.